• slideshow_29
  • slideshow_61
  • slideshow_19
  • slideshow_09
  • slideshow_55
  • slideshow_31
  • slideshow_66
  • slideshow_73
  • slideshow_78
  • slideshow_87
  • slideshow_16
  • slideshow_04
  • slideshow_20
  • slideshow_36
  • slideshow_60
  • slideshow_13
  • slideshow_12
  • slideshow_54
  • slideshow_44
  • slideshow_05
  • slideshow_64
  • slideshow_14
  • slideshow_63
  • slideshow_21
  • slideshow_68
  • slideshow_34
  • slideshow_53
  • slideshow_80
  • slideshow_51
  • slideshow_39
  • slideshow_15
  • slideshow_91
  • slideshow_65
  • slideshow_22
  • slideshow_35
  • slideshow_57
  • slideshow_11
  • slideshow_28
  • slideshow_47
  • slideshow_75
  • slideshow_24
  • slideshow_52
  • slideshow_10
  • slideshow_07
  • slideshow_17
  • slideshow_06
  • slideshow_67
  • slideshow_79
  • slideshow_02
  • slideshow_84
  • slideshow_41
  • slideshow_37
  • slideshow_38
  • slideshow_25
  • slideshow_01
  • slideshow_33
  • slideshow_26
  • slideshow_45
  • slideshow_62
  • slideshow_88
  • slideshow_27
  • slideshow_46
  • slideshow_77
  • slideshow_50
  • slideshow_18
  • slideshow_69
  • slideshow_56
  • slideshow_40
  • slideshow_49
  • slideshow_74
  • slideshow_82
  • slideshow_76
  • slideshow_43
  • slideshow_70
  • slideshow_58
  • slideshow_30
  • slideshow_90
  • slideshow_23
  • slideshow_03
  • slideshow_71
  • slideshow_59
  • slideshow_08
  • slideshow_42
  • slideshow_81
  • slideshow_85
  • slideshow_72
  • slideshow_83
  • slideshow_89
  • slideshow_32
  • slideshow_86
  • slideshow_48
  • Home

Weihnachtsgrüße

Die Freiwillige Feuerwehr Neureut wünscht allen Mitbürgerinnen und Mitbürgern, allen Mitgliedern, Angehörigen, Freunden und Gönnern friedvolle Weihnachtstage und ein gutes neues Jahr 2024. Für die vielfältige Unterstützung Ihrer Feuerwehr im vergangenen Jahr bedanken wir uns recht herzlich.

Drucken

So gibt‘s keine „böse“ Bescherung

Weih­nach­ten - für vie­le ein Fest der Freu­de und Be­sinn­lich­keit. Für so man­chen aber auch ein Fest vol­ler Angst und Schre­cken, oft mit schlim­men Fol­gen. Nur ei­ne klei­ne Un­acht­sam­keit und schon steht das Sym­bol der Fest­lich­keit in hel­len Flam­men.

 

Damit aus Ihrer Weihnachtsfeier kein Weihnachtsfeuer wird, hier einige Tipps des Landesfeuerwehrverbandes Baden-Württemberg:
  • Kaufen Sie den Weihnachtsbaum erst kurz vor dem Fest und achten Sie darauf, dass er nicht nadelt.
  • Bewahren Sie ihn bis zu den Festtagen möglichst im Freien auf.
  • Achten Sie auf ausreichenden Sicherheitsabstand zu leicht brennbaren Materialien wie Vorhängen und Gardinen.
  • Sofern Sie Wachskerzen bevorzugen, befestigen Sie diese so, dass andere Zweige nicht Feuer fangen können; verwenden Sie Kerzenhalter aus feuerfestem Material.
  • Zünden Sie die Kerzen von oben nach unten an; in umgekehrter Reihenfolge löschen.
  • Stellen Sie für den Fall eines Falles Löschmittel griffbereit. Es genügt auch ein Eimer Wasser.
  • Lassen Sie brennende Kerzen nie unbeaufsichtigt; Eltern sollten auf ihre Kinder achten.
  • Bewahren Sie Streichhölzer und Feuerzeuge an einem vor Kindern sicheren Platz auf.
  • Kinder sollten nur unter Anleitung von Erwachsenen mit Streichholz und Feuerzeug umgehen.
Und wenn es dennoch brennen sollte: Auch am Heiligabend helfen Ihnen die Frauen und Männer Ihrer Feuerwehr. Notruf-Telefon 112

© Landesfeuerwehrverband Baden-Württemberg

Drucken

Trauer um Bernd Linder

Die Neureuter Feuerwehr trauert um ihren Alterskameraden
Oberfeuerwehrmann
Bernd Linder
Er trat am 1. Mai 1963 der Freiwilligen Feuerwehr Neureut bei.
Bernd Linder ließ sich zum Maschinisten für Löschfahrzeuge ausbilden und erwarb das
Feuerwehrleistungsabzeichen Baden-Württemberg in Bronze.
Er erhielt die Landesehrungen für 25-jährigen und 40-jährigen aktiven Feuerwehrdienst.
Ebenfalls wurde er durch die Neureuter Feuerwehr für 50-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet.
Unsere Jugendfeuerwehr unterstützte er über viele Jahre hinweg, indem er in seinem eigenen
Betrieb die Fahrräder der Jugendlichen auf Verkehrssicherheit überprüfte und reparierte.
Wir werden Bernd Linder ein ehrendes Andenken bewahren.

Drucken

Alle Jahre wieder...

Flackernde Lichter verbreiten in der dunklen Jahreszeit besinnliche Stimmung in der Wohnung. Wenn jedoch aus dem romantischen Kerzenschein ein richtiges Feuer wird, ist es ganz schnell aus mit der Besinnlichkeit. Die Feuerwehren appellieren an die Umsicht der Bürger, Feuergefahren zu minimieren.

Der Landesfeuerwehrverband Baden-Württemberg möchte zum Beginn der Adventszeit zu einer besonderen Aufmerksamkeit im Umgang mit Kerzen und Adventsdekoration hinweisen.


  • Kerzen gehören immer in eine standfeste, nicht brennbare Halterung.
  • Stellen Sie Kerzen nicht in der Nähe von brennbaren Gegenständen oder an einem Ort mit starker Zugluft auf.
  • Lassen Sie Kerzen niemals unbeaufsichtigt brennen!
  • Löschen Sie Kerzen an Adventskränzen und Gestecken rechtzeitig, bevor sie ganz heruntergebrannt sind.
  • Tannengrün trocknet mit der Zeit aus und ist dann umso leichter entflammbar – ziehen Sie solche Brandfallen rechtzeitig aus dem Verkehr.
  • In Haushalten mit Kindern sind elektrische Kerzen ratsam. Diese sollten den VDE-Bestimmungen entsprechen.
  • Achten Sie bei elektrischen Lichterketten – etwa auf dem Balkon – darauf, dass Steckdosen nicht überlastet werden.

Und wenn es doch einmal brennt: Rufen Sie die Feuerwehr über den europaweiten Notruf 112.

© Landesfeuerwehrverband Baden-Württemberg

Drucken

Spende der Coca-Cola European Pacific Partners Deutschland GmbH

Vor einigen Tagen konnten Abteilungskommandant Dirk Schelling und Marcus Hillmer, Kassier des Fördervereins, erfreulicherweise eine Spende in Höhe von 2.000 Euro von der Coca-Cola European Pacific Partners Deutschland GmbH entgegennehmen. Überreicht wurde der symbolische Spendencheck von Herrn Thomas Sprecher, Betriebsleiter der Coca-Cola GmbH in Neureut.


  v.l.n.r.: Marcus Hillmer, Thomas Sprecher, Dirk Schelling

Weiterlesen

Drucken

Weitere Beiträge ...