• slideshow_11
  • 1806203
  • slideshow_02
  • slideshow_04
  • slideshow_13
  • slideshow_07
  • slideshow_03
  • 171105_2
  • slideshow_25
  • slideshow_09
  • slideshow_10
  • slideshow_22
  • slideshow_06
  • slideshow_28
  • slideshow_17
  • 1807034
  • slideshow_16
  • slideshow_21
  • slideshow_23
  • slideshow_08
  • slideshow_24
  • slideshow_12
  • slideshow_01
  • slideshow_26
  • slideshow_27
  • 1712033
  • slideshow_05
  • GruppenbildJF
  • slideshow_15
  • slideshow_14
  • slideshow_20
  • slideshow_18
  • 1703152
  • 1807031
  • Home

Alle Jahre wieder...

Bald ist Weihnachten. Für viele ein Fest der Freude und Besinnlichkeit. Für so manchen aber auch ein Fest voller Angst und Schrecken, oft mit schlimmen Folgen. Nur eine kleine Unachtsamkeit und schon steht das Symbol der Festlichkeit in hellen Flammen.

Kerzen, feuergefährlich!

Damit aus Ihrer Weihnachtsfeier kein Weihnachtsfeuer wird, hier einige Tipps des Landesfeuerwehrverbandes Baden-Württemberg:
  • Kaufen Sie den Weihnachtsbaum erst kurz vor dem Fest und achten Sie darauf, dass er nicht nadelt.
  • Bewahren Sie ihn bis zu den Festtagen möglichst im Freien auf.
  • Achten Sie auf ausreichenden Sicherheitsabstand zu leicht brennbaren Materialien wie Vorhängen und Gardinen.
  • Sofern Sie Wachskerzen bevorzugen, befestigen Sie diese so, dass andere Zweige nicht Feuer fangen können; verwenden Sie Kerzenhalter aus feuerfestem Material.
  • Zünden Sie die Kerzen von oben nach unten an; in umgekehrter Reihenfolge löschen.
  • Stellen Sie für den Fall eines Falles Löschmittel griffbereit. Es genügt auch ein Eimer Wasser.
  • Lassen Sie brennende Kerzen nie unbeaufsichtigt; Eltern sollten auf ihre Kinder achten.
  • Bewahren Sie Streichhölzer und Feuerzeuge an einem vor Kindern sicheren Platz auf.
  • Kinder sollten nur unter Anleitung von Erwachsenen mit Streichholz und Feuerzeug umgehen.
Und wenn es dennoch brennen sollte: Auch am Heiligabend helfen Ihnen die Frauen und Männer Ihrer Feuerwehr. Notruf-Telefon 112

Foto: © Landesfeuerwehrverband Baden-Württemberg

Drucken

So gibt‘s keine „böse“ Bescherung

Der Landesfeuerwehrverband Baden-Württemberg möchte zum Beginn der Adventszeit zu einer besonderen Aufmerksamkeit im Umgang mit Kerzen und Adventskränzen hinweisen.

(c) Landesfeuerwehrverband Baden-Württemberg

  • Keinen trockenen Adventskranz verwenden.
  • Adventskranz oder -gesteck auf feuerfeste Unterlage stellen und Kerzenhalter aus feuerfestem Material verwenden.
  • Kerzen niemals in der Nähe von Vorhängen oder anderen brennbaren Materialien aufstellen und entzünden.
  • Brennende Kerzen nie unbeaufsichtigt lassen; auch beim kurzfristigen Verlassen des Zimmers löschen.
  • Am besten selbsterlöschende Kerzen verwenden.
  • Kerzen immer von „hinten nach vorne“ anbrennen, von „vorne nach hinten“ löschen und nie über brennende Kerzen greifen.
  • Abgebrannte Kerzen rechtzeitig auswechseln.
  • Streichhölzer und Feuerzeuge an einem vor Kindern sicheren Ort aufbewahren.
  • Kinder sollten nur unter Anleitung von Erwachsenen mit Streichholz und Feuerzeug umgehen.
  • Achten Sie darauf, dass die Kerzen bei Verlassen des Raumes wirklich gelöscht sind.
Und wenn es doch einmal brennt: Rufen Sie die Feuerwehr über das Notruf-Telefon 112.
.
Foto: © Landesfeuerwehrverband Baden-Württemberg

Drucken

Übungen an verschiedenen Objekten - Abschluss des praktischen Übungsbetriebs

Am vergangenen Samstag, den 17.11.2018, fanden für die Einsatzabteilung der Feuerwehr Neureut die abschließenden praktischen Übungen für dieses Jahr auf dem Gelände der Coca-Cola European Partners Deutschland GmbH in Neureut statt.
Die erste Übung wurde gemeinsam mit der Berufsfeuerwehr abgearbeitet, die sich mit drei Einsatzfahrzeugen beteiligte. Angenommen wurde eine Explosion in einer Werkstatt mit einer
anschließenden Brandausbreitung und Verrauchung verschiedener Räume.

Weiterlesen

Drucken

Sportlich erfolgreiches Wochenende

Am Samstag, den 10. November fand in der Sporthalle Rintheim das diesjährige Indiakaturnier des Stadtfeuerwehrverbandes Karlsruhe statt.

Am Vormittag stellte sich zunächst eine aktive Mannschaft der harten Konkurrenz. Von insgesamt vier Gruppenspielen konnten sie drei gewinnen und landeten auf Platz 2 ihrer Gruppe. Hierdurch qualifizierten sich die Spieler für das kleine Finale im Spiel um Platz drei und gewannen dieses. Ein besonderer Dank gilt dem Mitstreiter Bernd Mayer, der als Inhaber des Schornsteinfegerbetriebs Mayer der Mannschaft einen neuen Trikotsatz gesponsert hat.

Weiterlesen

Drucken

24h-Dienst der Jugendfeuerwehr

Ein Erlebnisbericht von Jugendsprecher Tobias Mischok:
In der Zeit vom 13.10. auf den 14.10.2018 fand der diesjährige 24-Stunden-Dienst der Jugendfeuerwehr Neureut statt. Die Jugendlichen absolvierten in den 24 Stunden verschiedene Theorieeinheiten, praktische Übungen und auch Einsätze. Neben der feuerwehrtechnischen Ausbildung haben die Jugendlichen auch die Möglichkeit, ihre Freizeit zu nutzen, um sich mit den Kameraden auszutauschen, Gesellschaftsspiele zu spielen und vieles mehr.
Pünktlich zum Schichtbeginn traten die Jugendlichen zur Schichteinteilung an. Nach der Einteilung der jeweiligen Funktionen des Löschzuges begann die erste feuerwehrtechnische Ausbildung „Löschangriff (FwDV 3) und Atemschutz“.
Nach einer kleinen Stärkung wurden die Fahrzeuge besetzt und es ging zum Bauhof, um dort einen praktischen Ausbildungsblock zu absolvieren. Dort angekommen kamen wir allerdings nicht zum Üben, da die Jugendfeuerwehr zu ihrem ersten Einsatz „Arbeitsunfall bei der Firma Schempp, An der Sandgrube“ alarmiert wurde. Dort angekommen wurde eine verletzte Person auf einem Kieshaufen vorgefunden. Diese Person war von einem Förderband abgestürzt und nicht mehr gehfähig. Der Patient wurde dann von der Jugendfeuerwehr mit Hilfe der Steckleiter und der Krankentrage gerettet und betreut.

Weiterlesen

Drucken

Weitere Beiträge ...