• slideshow_26
  • slideshow_17
  • slideshow_14
  • slideshow_20
  • slideshow_18
  • slideshow_01
  • slideshow_24
  • slideshow_07
  • slideshow_02
  • 1703152
  • slideshow_23
  • slideshow_10
  • slideshow_25
  • slideshow_11
  • slideshow_05
  • slideshow_22
  • slideshow_09
  • 1807031
  • 1806203
  • 171105_2
  • slideshow_15
  • slideshow_08
  • GruppenbildJF
  • 1712033
  • slideshow_04
  • slideshow_03
  • slideshow_12
  • 1807034
  • slideshow_13
  • slideshow_06
  • slideshow_28
  • slideshow_21
  • slideshow_16
  • slideshow_27
  • Home

Verbesserung der Sichtbarkeit der Einsatzfahrzeuge

Sind Sie bei Dunkelheit schon einmal hinter einem LKW hergefahren? Sicher haben Sie dann schon den Unterschied zwischen Fahrzeugen mit einer reflektierenden Konturmarkierung und ohne diese bemerkt.

Trotz der regulären Fahrzeugbeleuchtung und bei der Feuerwehr im Speziellen noch durch das Blaulicht und teilweise gelb leuchtende Warnleuchten am Heck, sind Fahrzeuge ohne entsprechende Warnbeklebung oft nicht ausreichend wahrnehmbar.

Aus diesem Grund werden neue Einsatzfahrzeuge mittlerweile am Heck mit gelb/rot reflektierender Folie versehen. Zusätzlich ist die Kontur der Fahrzeuge an den Seiten mit weiß reflektierenden Folien beklebt. Dies ist in Neureut beim Gerätewagen-Logistik, der dieses Jahr in Dienst gestellt wurde, der Fall.

Die Warnbeklebung am Heck des LF 10.
Die Warnbeklebung am Heck des LF 10.

Weiterlesen

Drucken

Der Funke springt leicht über...

Trockene Witterung, nicht nur im Sommer sondern auch im Frühjahr, erhöht erheblich die Gefahr von Bränden in Wald und Flur.
 
Der Landesfeuerwehrverband Baden-Württemberg bittet daher alle Waldbesucher, während der trockenen und warmen Frühjahrs- und Sommermonate im Wald keine Zigaretten zu rauchen und kein offenes Feuer zu verwenden.
 
 
Auch auf das Grillen im Wald oder in Waldnähe muss verzichtet werden. Lassen Sie auch kein Glas oder Glasscherben im Wald liegen, denn dies kann wie ein Brennglas wirken und Waldbrände verursachen.

Häufig wird auch unterschätzt, dass auch im Frühjahr bei frühsommerlichen Temperaturen trockener Bewuchs oder Grasflächen in der Nähe von Feuerstellen in Brand geraten können. Darüber hinaus besteht durch Wind und Windböen die Gefahr, dass sich ein Feuer zusätzlich ausbreitet.
 
Wird ein Flächen- oder Waldbrand entdeckt, ist unverzüglich die Feuerwehr über den Notruf 112 zu informieren. Geben Sie den genauen Ort des Brandes an oder warten Sie auf die Feuerwehr an einem gut beschreibbaren Ort in der Nähe, um sie von dort aus einzuweisen.
 
Ausflügler werden dringend gebeten, auf Waldwegen und Zufahrten zu den Wäldern nicht zu parken, damit die Feuerwehr bei der Anfahrt in die Wälder nicht behindert wird.

Der Deutsche Wetterdienst informiert auf seinen Seiten über den aktuellen Waldbrandgefahrenindex und den Grasland-Feuerindex auch für Ihre Region. Hier gelangen Sie direkt auf die Seiten des Deutschen Wetterdienstes.

Foto: © Landesfeuerwehrverband Baden-Württemberg

Drucken

......Spendennews......

Am Dienstag, den 10. Juli überreichte der Filialdirektor der Badischen Beamtenbank Karlsruhe, Herr Krismeyer, dem Abteilungskommandanten der Feuerwehr Neureut Harald Nagel und dem Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Karlsruhe Abt. Neureut einen Scheck in Höhe von Euro 750. Diese Spende hilft der Feuerwehr Neureut, die Sicherheit ihrer Einsatzkräfte zu erhöhen. An insgesamt 4 Fahrzeugen konnte eine Warnbeklebung nach neuesten Vorschriften angebracht werden. Gerade in der Nacht und auf stark befahrenen Straßen eine zusätzliche Sicherheit für unsere Kameradinnen und Kameraden. Vielen Dank an die Badische Beamtenbank Karlsruhe. Unterstützung zu diesem Projekt haben wir auch von Herrn Bernhard Ness von der Druckerei Nees in Neureut erhalten. Dieser hatte sich spontan bei einem Gespräch dazu entschlossen, mit einem weiteren Betrag die Sicherheit der Einsatzkräfte zu verbessern. Auch ihm herzlichen Dank.
 
 Der Vorstand des Fördervereins, Abt. Kommandant Harald Nagel, Herr Krismeyer (BB Bank)
Der Vorstand des Fördervereins, Abt. Kommandant Harald Nagel und Herr Krismeyer (BB Bank).

Drucken

Pfandbonaktion zu Gunsten der Jugendfeuerwehr Neureut

Der Edeka Markt Rees in Neureut unterstützt bis Ende September die Jugendfeuerwehr Neureut mit einer Pfandbonaktion. Jeder Kunde hat an der Pfandflaschenrückgabe die Möglichkeit, seinen Pfandbon in die Sammelbox zu werfen. Ende September wird “gezählt“ und der gesammelte Betrag unterstützt unsere Jugend in Ihrer Arbeit. Sind Sie dabei und unterstützen Sie die zukünftigen Feuerwehrfrauen und Feuerwehrmänner. Die Jugend freut sich auf IHRE Spende.