eiko_list_icon B - Flächenbrand groß


Einsatzart: Brandeinsatz - Großbrand
Zugriffe: 2251
Einsatzort Details:

Eggenstein-Leopoldshafen
Datum: 03.07.2018
Alarmierungszeit: 17:22 Uhr
Einsatzende: 19:48 Uhr
Einsatzdauer: 2 Std. 26 Min.
Alarmierungsart: DME Vollalarm
eingesetzte Kräfte :

Freiwillige Feuerwehr Neureut
BF Karlsruhe - Hauptwache
Freiwillige Feuerwehr Grötzingen
Freiwillige Feuerwehr Hagsfeld
Freiwillige Feuerwehr Stupferich
Polizei
    Rettungsdienst
      Fahrzeugaufgebot   HLF 20/16  LF 10/6  STW  KdoW DD  TLF 8/18  LF-KatS  TLF 8/18
      Brandeinsatz - Großbrand

      Einsatzbericht :

      Eine weithin sichtbare Rauchwolke zeigte den Einsatzkräften der Neureuter Feuerwehr den Weg zur Einsatzstelle in Eggenstein-Leopoldshafen, zu der das HLF 20 aus Neureut zusammen mit dem Direktionsdienst der Berufsfeuerwehr um 17.22 Uhr zur Überlandhilfe angefordert wurde.

      Im Bereich der B36 bei Eggenstein war zuvor ein Getreidefeld auf einer größeren Fläche in Brand geraten, welcher sich durch den Wind immer weiter ausbreitete. Da bereits mehrere umliegende Feuerwehren im Einsatz waren und sich die Wasserversorgung als problematisch darstellte, wurden mehrere wasserführende Fahrzeuge durch die Einsatzleitung nachgefordert. Unter anderem wurden neben dem HLF 20 aus Neureut ebenfalls das LF 10 und die Waldbrandlöscheinheit Nord-Ost der Feuerwehr Karlsruhe angefordert, welche teilweise im Pendelverkehr das Wasser an die Einsatzstelle brachten. Durch die eingesetzten Kräfte kamen mehrere C-Rohre, Wasserwerfer und Feuerpatschen zum Einsatz, wodurch der Brand schließlich eingedämmt und unter Kontrolle gebracht werden konnte. Ein Mähdrescher unterstützte die Löschmaßnahmen, in dem er eine Schneise um das Feuer mähte, um eine weitere Ausbreitung zu stoppen. Trotz des umfangreichen Einsatzes aller Kräfte brannten ca. 5 Hektar der Ackerfläche komplett nieder, nach ersten Schätzungen der Polizei entstand ein Sachschaden von etwa 5.000 Euro.

      Neben den Feuerwehren aus Karlsruhe waren die Feuerwehren aus Bruchsal, Eggenstein-Leopoldshafen, Ettlingen, Linkenheim-Hochstetten und der Werkfeuerwehr KIT mit über 100 Einsatzkräften im Einsatz. Im Feuerwehrhaus Neureut standen weitere 15 Kräfte zur Verfügung, die in Absprache mit der integrierten Leitstelle Karlsruhe den GW-L2 und das WLF mit AB-Wasserförderung besetzten. Die Polizei war mit mehreren Streifenfahrzeugen und einem Hubschrauber vor Ort, ebenfalls der Rettungsdienst zur Absicherung und Versorgung der Einsatzkräfte mit Getränken. Für die Dauer der Löschmaßnahmen musste die Auf- und Abfahrt der B36 in Fahrtrichtung Norden zeitweise gesperrt werden.

       

      sonstige Informationen

      Einsatzbilder

       
       

      Einsatzstatistik